Freistromrad

Was ist ein Freistromrad?

In diesem Artikel möchten wir Ihnen alle wichtigen Informationen über das Freistromrad zusammenstellen. Das Freistromrad wird in den meisten Tauchpumpen eingesetzt, da es speziell für den Einsatz in einer Tauchpumpe einige entscheidende Vorteile hat.

Wie funktioniert ein Freistromrad?

Freistromrad FunktionsweiseDas Wasser wird von unten mit eine Antriebsschraube (rot markiert) angesaugt. Das mit Unterdruck angesaugte Wasser wird dann zu einer Öffnung auf der Seite geleitet. Feststoffe, die sich im Schmutzwasser befinden werden mit umgeleitet. Die Feststoffe kommen dabei allerdings nicht in Kontakt mit den Verschleißteilen der Pumpe.

Das Freistromrad wird unter Fachleuten auch als Radialrad bezeichnet.

Was sind die Vorteile einer Tauchpumpe mit Freistromrad?

Der Verschleiß einer Pumpe mit Freistromrad ist im Vergleich zu herkömmlichen Pumpen, die nach dem Vakuumprinzip arbeiten deutlich geringer. Die Feststoffe, die für die Abnutzung der Pumpe sorgen, kommen mit dem Freistromrad nur wenig in Kontakt. Ebenso ist eine Tauchpumpe dieser Art deutlich weniger störanfällig.

Gibt es auch Nachteile?

Leider bringt der Einsatz eines Freistromrades auch Nachteile mit sich. Der Wirkungsgrad einer Pumpe ist im Vergleich zu ähnlichen Modellen geringer. Dennoch ist ein Freistromrad für viele Einsätze die beste Lösung. In der Industrie wird das Freistromrad bei Pumpen verwendet, die zum Transport von Fäkalien benutzt wird.

Hier geht es zu unseren Tauchpumpe Empfehlungen.

Comments are closed.